Auf der Suche nach dem perfekten Aroma: So funktioniert ein “Cupping”

Auf der Suche nach dem perfekten Aroma: So funktioniert ein “Cupping”
Eine Weinprobe hat so gut wie jeder schon mal mitgemacht: Glas schwenken, riechen, schlürfen – das kennen wir schon. Doch wusstet ihr, dass Kaffee sehr viel mehr Aromen beinhaltet als Wein? Kein Wunder, dass eine Kaffeeverkostung - ein sogenanntes Cupping - eine pure Geschmacksexplosion auslösen kann. Mit ein paar Tipps und Kniffen von unseren Experten werdet auch ihr zum Cupping Profi – entweder zuhause oder in einem unserer Kurse.

Wie funktioniert ein Kaffee Cupping zuhause?
Kaffee Cupping Tasting
Das Wichtigste vorweg: Für Kaffee-Tastings – wie auch bei der Zubereitung zuhause – sollte euer Kaffee immer ganz frisch gemahlen sein. Er schmeckt so einfach viel aromatischer und entfaltet seinen wahren Geschmack. Von Null bis 100 erstreckt sich die Skala, auf der Profis neue Kaffeesorten bewerten. Es gibt also viel Spielraum für Geschmacksbomben und solche Sorten, von denen man besser die Finger lässt.

Was braucht ich für eine Kaffeeverkostung?
Wenn ihr selbst die Spreu vom Weizen trennen wollt, braucht ihr also eine Kaffeemühle (zum Beispiel unser Einsteigermodell Baratza Encore), hitzebeständige Gläser oder Tassen mit 250 ml Fassungsvermögen, eine digitale Waage sowie Zettel und Stift für eure Notizen.

Die Schritt für Schritt Anleitung für euer Cupping
In folgenden Schritten nähert ihr Euch den verschiedenen Geschmacksnuancen bei einer Kaffee-Verkostung:
  • 12 g Bohnen mahlen (Mittlerer Mahlgrad) und in je ein Glas geben
  • Riecht am Kaffeemehl und notiert Euch die einzelnen Aromen
  • Wasser aufkochen und auf 94 bis 90 Grad abkühlen lassen
  • Das Kaffeemehl mit dem Wasser durchfeuchten und erst dann die ganze Tasse (250 ml) bis zum Rand auffüllen
  • Während der Kaffee insgesamt vier Minuten zieht, könnt ihr am sogenannten “Deckel” riechen. Das ist die Schicht aus Kaffeemehl, die nun an der Oberfläche schwimmt. Wichtig: das Glas oder die Tasse dabei nicht schwenken oder bewegen. Welche Aromen kommen hier besonders zum Vorschein?
  • Dann rührt ihr den Kaffee dreimal sanft um und haltet dabei die Nase über das Glas. Der Kaffeesatz sinkt nun zu Boden
  • Nun könnt ihr mit zwei Löffeln Schaum und schwimmende Partikel aus der Tasse oder dem Glas schöpfen und den Kaffee auf Trinktemperatur abkühlen lassen
Bei einem Cupping trinkst Du nicht direkt aus der Tasse sondern schlürfst den Kaffee vom Löffel. Jetzt heißt es, die Geschmacksknospen zu spitzen. Autorin Anette Moldvaer von “Das Kaffee-Buch” rät, neben den geschmacklichen Aspekten auch auf die taktilen zu achten. Also wie fühlt sich der Kaffee im Mund an? “Wirkt er dünn, ölig, weich, rau, elegant, trocken oder cremig? Wie schmeckt er? Erinnert er an einen bekannten Geschmack? Lassen Sie sich Noten von Nüssen, Beeren oder Gewürzen identifizieren?” sind einige der Fragen, die die Londoner Expertin und Autorin bei einer Verkostung stellt. Und es gibt noch viel mehr: Wenn ihr verschiedene Sorten auf einmal probiert, vergleicht de
n Nachgeschmack der Kaffees. Spürt, ob der Kaffee sich im Mund
geschmeidig oder zart anfühlt, grobkörnig oder sirupartig.

So findet ihr Tasse für Tasse heraus, welche Geschmacksnoten euch besonders ansprechen, welche Textur ihr bevorzugt und welche Noten bei eurer Lieblingssorte nicht fehlen dürfen. Übung macht natürlich den Meister. Gibt es ein schöneres Training für die Geschmacksknospen?

Cuppings in Wetzlar erleben im Bohnen & Sohne Headquarter 

Die Bohnen & Soehne Gründer Niko und Sebastian verkosten auf diese Art jedes Jahr unzählige Bohnenarten aus der ganzen Welt, um für Euch die perfekten Bohnen & Soehne Sorten zu finden. Ihr Wissen geben sie seit Neuestem auch in Kursen weiter: Von Cupping bis zum Home-Barista ist für alle Interessen etwas dabei. Dafür könnt ihr schon jetzt Gutscheine für Freunde und Familie in unserem Online-Shop kaufen.

Buchtipp: Das Kaffee-Buch von Anette Moldvaer

Das Kaffee-Buch

Die Neuauflage des erfolgreichsten Kaffee-Buchs aller Zeiten ist ein Allrounder in unserem Bücherregal: Das Buch bietet umfassendes Barista-Wissen verständlich erklärt, mit Karten, Infografiken, spannenden Daten und Fakten zu Geschichte, Anbaugebieten, Sorten, Ernte, und Röstung. Wir lieben außerdem die große Rezeptsammlung von Mexican Limelight bis Ron Dulce mit Espresso und Dulce de Leche.
Die Autorin Anette Moldvaer ist eine echte Kaffee Expertin: Sie ist Mitbegründerin einer mehrfach preisgekrönten Kaffeerösterei in London, wurde als Barista prämiert und ist heute selbst Jurorin bei internationalen Barista-Meisterschaften.

Mehr Infos zum Buch gibt es hier.