Diese 3 Wellen des Kaffees solltest du kennen ...

Diese 3 Wellen des Kaffees solltest du kennen ...

Wusstest du, dass man Kaffee im Allgemeinen in 3 verschiedene „Wellen“ unterscheiden kann?!
Die sogenannte „First Wave“ beschreibt dabei die erste Verbreitung von Kaffee im Supermarkt ab dem Jahr 1930. Vorher war Kaffee ein reines Luxusprodukt und nur den wohlhabenden Teilen der Gesellschaft vorenthalten. Leider zeichnete sich der Kaffee im Supermarkt jedoch nach wie vor durch eine niedrige Qualität gepaart mit einer großen Intransparenz im Kaffeehandel aus.
Mit dem Aufkommen eines vermehrten Außer-Haus-Geschäfts wurde die Kaffeewelt ab den 1960er Jahren revolutioniert. Mit der „Second Wave“ nahmen somit unsere Lieblinge Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato Einzug in die Cafés dieser Welt.
Leider liegt in der Second Wave bis heute der Fokus vermehrt auf Massenproduktion und einer hohen Wirtschaftlichkeit. In den Ursprungsländern des Kaffees wird demnach vermehrt auf Quantität geachtet, die Sozialität & Transparenz rückt in den Hintergrund und auch die Umweltbelastungen in Ernte & Logisitkprozessen spielen häufig keine Rolle.
In einer Kurzzeitröstung mit über 800°C wird der Kaffee in großen Mengen geröstet. Das Ergebnis ist das was alle kennen. Ein Zweckgetränk für ausreichend Koffein am Morgen. Ein bitteres Getränk, welches scheinbar nur mit Unmengen an Milch oder künstlichen Aromen zu genießen ist. Ein Getränk an das man sich nach Aussagen vieler erst „gewöhnen“ muss.
Auch wenn die „Second Wave“ des Kaffees noch auf vollen Hochtouren läuft und Supermarktkaffees nahezu in allen Haushalten vertreten sind, besteht noch Hoffnung!
Die „Third Wave of Coffee“ auch als Specialty Coffee bekannt bereitet dem Leiden mit Industriekaffee glücklicherweise ein Ende. Mit vollem Fokus auf Geschmacksvielfalt und bewusstem Kaffeegenuss tritt demnach die Qualität und Nachhaltigkeit in den Vordergrund. Fairness und Transparenz bei Anbau und Handel bilden die Grundlage.

Eine Vielzahl von Handelsstufen werden umgangen und die Wertschöpfung zurück in den Ursprung verlagert. Die Transparenz spielt dabei eine wesentliche Rolle. Diese kann nur gewährleistet werden, wenn der Kaffee bis zur Kaffeefarm zurückverfolgt werden kann. Aus diesem Grund sind beispielsweise auf jeder unserer Single Origin Sorten von Bohnen & Soehne die GPS Koordinaten der Kaffeefarm angegeben. Aus Platzgründen entfällt diese Angabe bei Blends (Mischungen). Durch den direkten Handel und die daraus folgenden höheren Preise, steigt die Qualität der Kaffees. Für bessere Bohnen werden höhere Preise gezahlt und demnach werden Kaffeebauern nun motiviert statt sich auf die Quantität (wie in der Second Wave), auf Ihr Handwerk und die Qualität zu konzentrieren – das Ergebnis: hochwertiger Kaffee mit einer fairen Entlohnung für Kaffeefarmer & Ihre Familien.
Weitere wichtige Aspekte im bei Third Wave Coffee sind die Anbauhöhe, Erntezeitpunkt, Varietät, Aufbereitungsart und natürlich die Röstart und das Röstdatum. Somit werden beispielsweise unsere Kaffees alle nach traditioneller Art schonend in kleinen Mengen im Trommelröster geröstet. Nur auf diese Weise können wir die hohe Qualität sicherstellen. Für jede Kaffeesorte haben wir ein spezielles Röstprofil mit dem wir die individuellen Eigenschaften der Rohkaffees betonen können.
Somit betrachten wir Kaffee nicht als reines Lifestyle oder „Zweckgetränk“, sondern als Genussmittel – ähnlich wie Wein. Von dem Ergebnis überzeugst du dich am besten selbst – beispielsweise mit unserem Probierpaket.