Homeoffice-Tipps mit Bohnen & Soehne: 3 Tipps für mehr Freude beim Arbeiten zuhause

Homeoffice-Tipps mit Bohnen & Soehne: 3 Tipps für mehr Freude beim Arbeiten zuhause

Der November bringt auch für ausgebuffte Homeoffice Profis ganz neue Herausforderungen mit sich: November-Grau trifft Lockdown-Melancholie. Was immer hilft? Kaffee natürlich! Wir haben für Euch die ultimativen Homeoffice Tipps gesammelt, die für mehr Freude beim Arbeiten daheim sorgen: 

Bohnen & Soehne Blog Kaffee Homeoffice

Kickoff:
Zugegeben: ohne frische kalte Luft im Gesicht beim Verlassen des Hauses oder den Sprint zur Bahn ist es gar nicht so einfach, morgens in die Gänge zu kommen. Beginnt den Tag also richtig mit einem ausgewogenen Frühstück – am besten nicht am Schreibtisch – und einer guten Tasse Kaffee. Nehmt Euch fünf Minuten Zeit für eine wohltuende Morgenroutine, um in Ruhe die French Press durchzudrücken oder der Moccamaster beim Blubbern zuzuhören. Ihr werdet es euch den restlichen Tag über danken!

Take a break:
Ohne Ablenkung aus dem Büro-Alltag ist das Homeoffice der perfekte Ort dafür, auf einem besonders kniffeligen Problem herumzudenken oder an einer wichtigen Präsentation zu arbeiten. Dabei solltet ihr allerdings aufpassen, dass auf Dauer die Pausen nicht auf der Strecke bleiben. Verabredet Euch doch mal mit Eurer Lieblingskollegin zu einer „Virtual Coffee Break“ in der Frühstückspause, bei der ihr ausdrücklich NICHT über die Arbeit sprecht.

Mittagstief? Nicht mit uns.
Was hilft gegen schwere Augenlider und gedankliches Abschweifen Dank Suppenkoma? Frische Luft! Bewegung im Freien, eine Runde um die berühmten "Vier Ecken" oder zumindest auf dem Balkon den Blick durch die Nachbarschaft schweifen lassen bringen den Kreislauf wieder in Schwung. Immer noch müde? Dann rettet Euch nur noch unser Espresso Sternwarte.